23. Oktober 2020

MobileIron hat ihr Lizenzmodell umgestellt

Die BPV Unternehmensgruppe arbeitet schon lange sehr erfolgreich mit MobileIron zusammen. MobileIron ist ein führender Anbieter für Unified-Endpoint-Management (UEM). UEM steht für die zentrale Verwaltung aller Mobilgeräte in Ihrem Unternehmen. Zum 1. Juli 2020 hat MobileIron ein neues Lizenzmodell auf den Markt gebracht. Was das für Sie bedeutet, erfahren Sie in unserem Beitrag.

Was für Sie nach der Umstellung wichtig ist

Damit Sie die richtige und individuelle Strategie für Ihr Unified-Endpoint-Management erhalten, hat MobileIron seine Lizenz-Bundles verbessert und wechselte ab Juli 2020 zum weitverbreiteten Softwarelizenzmodell „Software as a Service“ – kurz SaaS.

Um die Änderungen besser nachvollziehen zu können, führen wir Ihnen zuerst die MobileIron-Produkte vor der Umstellung auf, und anschließend die Produkte, die es seit dem 1. Juli 2020 gibt. Anschließend geben wir Ihnen eine Empfehlung, welche Variante für Ihr Unternehmen die passende ist.

Produkte von MobileIron, die es vor der Umstellung gab:

  • UEM Silver = Minimale Anforderungen an die Verwaltung von Mobilgeräten.
  • UEM Gold = Sicherer Arbeitsplatz mit Modernisierung der Desktopverwaltung.
  • UEM Platinum = Umgestaltung geschäftlicher Abläufe mit mobilen Technologien und Apps.
  • MobileIron Access = Adaptive Zugangskontrolle für Cloud-Dienste und eigene Apps.
  • MobileIron Threat Defense (MTD) = Schutz vor bekannten und unbekannten mobilen Bedrohungen.

Um es für Sie einfacher und übersichtlicher zu gestalten, gibt es ab sofort lediglich zwei Bundles zur Auswahl:

  • Secure UEM = Dies gilt für das Endpoint-Management mit iOS, Android, macOS, und Windows-Geräten – inklusive Apps@Work, Help@Work und Sentry.
  • Secure UEM Premium = Hier gilt zusätzlich: Sicherheitsmerkmale auf Unternehmensebene einschließlich Tunnel, Zugangskontrolle für verwaltete und nicht verwaltete Geräte und Unterstützung für kennwortlose Multi-Faktor-Authentifizierung (MFA). Zusätzliche Produkte eingeschlossen: E-Mail+, Docs@Work, Web@Work und ZSO One für eine Anwendung.

Wenn Sie vor der Umstellung ein UEM-Silver-Kunde bei uns waren, empfehlen wir Ihnen die Secure-UEM-Variante. Allen weiteren Kunden empfehlen wir die Premium-Variante. Unsere MobileIron-Threat-Defense-Kunden müssen nicht wechseln, da es diesen Bereich weiterhin gibt.

Wenn Sie sich für ein Bundle entschieden haben – die Secure-UEM-Variante oder die Secure-UEM-Premium-Variante, können Sie noch folgenden Add-ons hinzu wählen:

  • MTD = Mobile Threat Defense: Erkennung und Behebung von Bedrohungen – Angriffen auf Geräteebene, Netzwerkebene, Angriffen auf Anwendungsebene (DNA)
  • MTD Plus = Hier gilt zusätzlich: regelmäßige Berichte und erweiterte Analysen
  • ZSO = Zero-Sign-On: schnelle und sichere Anmeldung auf Ihren Geräten.

Auf unserer untenstehenden Grafik können Sie genau erkennen, welche Variante für Ihre individuellen Bedürfnisse die Richtige ist. Wenn Sie sich und Ihr Unternehmen gegen externe Angriffe auf Ihre Daten und Geräte schützen wollen, wählen Sie zusätzlich zu Ihrem Bundle das MTD-Add-on aus. Wenn Sie zudem regelmäßige Berichte und erweiterte Analysen wünschen, dann wählen Sie das MTD-Plus-Add-on. Sie wünschen für sich und Ihre Mitarbeiter eine einfache und sichere Anmeldung Ihrer Geräte, ohne ständig Passwörter einzugeben? Mit Zero-Sign-On ist das möglich. Buchen Sie das Add-on zu Ihrem Bundle dazu, und Sie werden diese Erleichterung beim Arbeiten nicht mehr missen möchten.

In einem dritten Schritt können Sie zu den einzelnen Varianten noch den MobileIron-Professional-Service dazu buchen. Was das heißt und welche Variante für Ihr Unternehmen die Beste ist, klären wir gerne in einem persönlichen Gespräch. Lassen Sie sich von uns beraten.

Zurück zur Übersicht